Neue Seitenupdates

Dienstag, 30. März 2010 14:57

Nach langer Abstinenz habe ich mal wieder ein paar Updates gemacht. Diese findet ihr bei den Seiten rechts.

Updates:

Neue Seiten:

Viel Spaß beim Lesen!

Thema: Uncategorized | Kommentare (0)

Neuen Blog erstellt

Sonntag, 16. August 2009 13:29

Letzte Woche habe ich an einem neuen Blog für meine Cousine gearbeitet. Ich denke er ist ganz gut geworden. Schaut doch einfach mal vorbei und macht euch selber ein Bild. Ihr findet ihn in meinem Blogroll oder unter http://blog.langstrof.com

Tanja's Universe

Thema: Allgemeines | Kommentare (2)

Blue Screens und die Suche nach der Ursache

Sonntag, 16. August 2009 13:12

In den letzten zwei Wochen, war ich doch sehr beschäftigt, meinen PC wieder ans laufen zu bringen. Alles fing damit an, dass ich einen Kurzschluss auf der Hauptplatine (Mother- oder Mainboard) hatte und das System alles andere als stabil lief. Nachdem ich dann das Netzteil probeweise getauscht hatte, der Fehler aber nicht behoben war, habe ich das Mainboard ausgetauscht und das glücklicher Weise in der Garantie.

Das neue Mainboard war das gleiche Modell, ein Asus P5Q, und es schien erstmal wieder alles zu funktionieren, doch bekam ich immer mehr Blue Screens mit dubiosen Fehlermeldungen wie, „IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL“ oder „SPECIAL_POOL_DETECTED_MEMORY_CORRUPTION“.

Es hat sich herausgestellt, und vielleicht ist das für viele selbstverständlich, dass meine Bios Konfiguration für den Speicher (RAM) nicht korrekt war. Seltsamer Weise funktionierte das gleiche Board davor ohne Probleme damit. Nun gut es kann sein, dass ich nun eine neue Revision habe oder die Bios Version ausschlaggebend ist.

Den Speicher den ich einsetze ist von Kingston und es ist ein 4GB Kit HyperX. Dieser Speicher hat 4-4-4-12 Timings und sollte mit 1.9 bis 2 Volt angesteuert werden und nicht mit den Standard 1.8 Volt. Nachdem ich dies im Bios korrekt eingestellt hatte, lief der Rechner wieder stabil.

My CaseModding PC

Thema: Computer | Kommentare (0)

Tag 7 – Die Rückreise

Montag, 27. Juli 2009 14:24

Nachdem die Nacht sehr angenehm war, bin ich etwas früher als sonst und recht erholt aufgewacht. Gegen halb zehn sind wir vom Campingplatz gefahren und haben ohne zu warten die Fähre zum Festland erwischt. Danach sind wir eigentlich die gleiche Strecke zurückgefahren, die wir auch gekommen waren. Dies war auch am Einfachsten, da das Navi kaum Straßen kennt in Kroatien. In Slowenien hatten wir einen Tankstop gemacht und sind dann weiter. Die Landstraße in Slowenien, war diesmal auch einfacher zu finden um nach Italien zu kommen. Gegen 19 Uhr haben wir dann auch Deutschland erreicht und zuvor für 85 Cent/Liter Diesel bei Salzburg getankt. Wir sind dann nach einer Pause mit Essen bei dem Fastfoodriesen gegen 1:30 Uhr zu Hause angekommen. Mit Cola und Red Bull war es möglich die 16 Stunden am Stück zu fahren. Der alte Bus hat wiedermal ohne Probleme die Strecke hin und zurück geschafft. Der Bus ist bereits ausgeräumt und nun ist erstmal Wäsche waschen angesagt …

Thema: Unterwegs | Kommentare (0)

Tag 6 – Ein schöner Wind

Samstag, 25. Juli 2009 23:07

Heute war ein richtig schöner Tag. Der Wind wehte die ganze Zeit und auch recht stark. Zumindest so stark, dass man die Hitze fast nicht mehr merkte. Mein Sohn verbrachte die meiste Zeit im Wasser mit seinen neuen Bekannten. Später haben wir uns wieder ein paar Nudeln gemacht und das gefühlt, kühlere Wetter genossen. Bis spät am Abend waren wir noch draußen und können heute zum ersten Mal ohne zu schwitzen ins Bett gehen. Ich hoffe morgen kann die Fahrt dem entsprechend erhohlt los gehen. Mal schauen wie wir die 1200 km meistern werden.

Thema: Unterwegs | Kommentare (0)

Tag 5 – Mal den Platz gewechselt

Samstag, 25. Juli 2009 9:24

Nachdem die Nacht überstanden war und ich kann nur sagen, schwitzen bekommt einen neue Bedeutung, und die anderen Nachbarn bis spät gefeiert hatten, sah ich, dass die Ersten abgereist waren. Das ist auch logisch zu erklären, da es Freitag ist und die meisten 2 Tage fahren müssen um zu Hause zu sein. Also wurde eine schönes schattisches Plätzchen frei und ich habe ohne langes Überlegen den Bus umgeparkt. Die vom Campingplatz haben mir noch ein Verlängerungskabel für den Strom gegeben und alles war wunderbar. Zumindest prallt nicht mehr Morgens um 8 Uhr die Sonne aufs Auto und generell haben wir mehr Schatten. Auch wenn es nur noch für 2 Tage ist, lohnt es sich hoffentlich doch. Die netten Frankfurter die wir kennen gelernt haben waren heute beim Metzger und so konnten wir schön zusammen Grillen, zu späterer Stunde. Die Kinder spielen viel zusammen im Wasser und an Land, was die Eltern natürlich entlastet. Allerdings gehen sie nicht einfach aus dem Wasser, wenn sie einmal drin sind. Mein Sohn hat sich auch noch nicht wirklich an den scharfkantigen Steinen verletzt, außer einem kleinen Schnitt an einem Fußzehen, aber da er Schuhe im Wasser trägt geht das. Da meine Tochter keine Schuhe fürs Wasser dabei hat, sieht ihre Quote schlechter aus. Ein paar Schnitte und durch die Flip-Flops noch Blasen zwischen den Zehen, ergo ist sie weniger im Wasser. Dafür macht ihr ohne Sonnenschutz die Sonne gar nix aus, da könnte man gerade neidig werden. Ach ja man sollte nicht vergessen, dass die Schnacken sie auch ganz toll mögen 🙂

Thema: Unterwegs | Kommentare (0)

Tag 4 – Und die Banane war weg

Samstag, 25. Juli 2009 9:24

Jeder Tag ist so schön wie der nächste. Jeden Tag Sonne von früh bis spät, so dass man den Schatten gerade zu sucht. Solange dann noch ein schönes Lüftchen geht ist es wirklich auszuhalten. Da mein Sohn mit seinem neuen Boogieboard viel Spaß hat, kam ich auf die Idee eine schon seit vielen Jahren im Bus liegende Wasserbanane auf zu blasen. Gesagt, getan, die Nachbarn hatten zum Glück eine elektrische Pumpe und so war sie flux fertig fürs Wasser. Morgens machte ich mich auf ihr breit und am Nachmittag sind die Kinder mit ihr raus, während ich am Strand saß. Es dauerte nicht lange bis sie ihnen entglitten war und weg vom Strand wehte. Ich also ins Wasser und ihr hinterher, doch leider war sie schneller. Ich hatte mir das Board genommen und bin dann durch die ganze Bucht bis auf die andere Seite geschwommen und konnte sie dann am Hafen zwischen den Booten herausholen. Nachdem ich dann ca. 1 km geschwommen war, mich beim Laufen noch hingelegt hatte und sie dann zu Fuß zurück gebrachte, ging es mir alles andere als gut. Durch die blöde Badeshorts hatten sich beim Schwimmen die inneren Oberschenkel wund gerieben, beim Hinfallen bekam ich Schürfwunden am Knie und Oberschenkel und weil das ja nicht genug war noch einen Sonnenbrand auf dem Rücken und das alles für eine blöde Wasserbanane im Wert von 15 Euro. Ich wollte nur noch duschen und meine Wunden versorgen. Allerdings war auch das Laufen an Land alles Andere als schön und ganz abgesehen von der Nacht, als man nicht wusste wie man sich hinlegen soll ohne Schmerzen.

Thema: Unterwegs | Kommentare (0)

Tag 3 – Sommer, Sonne und Meer

Mittwoch, 22. Juli 2009 22:13

Morgens, wenn die Sonne aufgeht, wird der Bus wärmer und wärmer, was sich aber wieder bessert, nachdem man alle Türen öffnet, allerdings ist man dann auch wach. Hier ist es Sommer pur und das Wasser hat auch sehr angenehme Temperaturen. Da der Strand hauptsächlich Steinig ist und Seeigel unterwegs sind, ist es ratsam Schuhe im Wasser zu tragen. Heute haben wir uns ein paar Nudeln zum Abendessen gemacht, was ganz lecker war und auch ein bisschen scharf, was zur Folge hatte, dass der junge Herr extrem viel Durst hatte. Als es dunkel wurde sind wir noch einmal über den Platz gelaufen und haben uns mal umgeschaut und festgestellt, dass es doch weitläufiger ist als zuvor gedacht. Hoffentlich spielt das Wetter mit, so dass wir noch mehrere schöne Tage haben, um das Wasser und die Sonne auszukosten.

Thema: Unterwegs | Kommentare (1)

Tag 2 – Ankunft in Kroatien

Dienstag, 21. Juli 2009 20:54

Und wir sind doch nach Kroatien gefahren – yippie. Wir haben relativ gut geschlafen und sind später als viele Andere auf dem Platz aufgebrochen. Von Österreich ging es über Italien (Udine), Landstraße in Slowenien und weiter nach Kroatien. So haben wir uns die rund 40 Euro für die Autobahnen in Slowenien gespart. Nachdem wir einmal durch Istrien gefahren sind haben wir mit der Fähre übergesetzt nach Cres. Gleich nach der Fähre haben wir eine Familie aus Frankfurt am Straßenrand gesehen mit offener Motorhaube und haben mal angehalten. Das Fahrzeug lief nicht mehr. Ich hatte den Fehler gesucht und gefunden und nach einer Starthilfe konnten sie weiterfahren. Die drei Kinder haben sich auf Anhieb mit meinen Kindern verstanden, so dass wir dann auf den gleichen Campingplatz gefahren sind und nebeneinander stehen. Allerdings sind wir südlicher als ich ursprünglich wollten und sind nun auf der Insel Lošinj die am südlichen Ende von Cres ist. Der Campingplatz ist traumhaft und wir sind nur ein paar Meter vom Strand entfernt. Eher etwas kleiner aber mit Surfer Charm. Mein Sohn ist bereits mit seinen neuen Freunden am Wasser und sucht Muscheln.

Thema: Unterwegs | Kommentare (0)

Tag 1 – Die Anreise

Dienstag, 21. Juli 2009 20:54

Ja, es geht wieder in den Campingurlaub. Eigentlich wollte ich ja mal woanders hin, aber bis jetzt sieht es wieder nach Italien aus, aber vielleicht und hoffentlich fahren wir weiter nach Kroatien. Heute sind wir 736 gefahren und sind an dem Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien. Wir sind erst gegen 21:30 Uhr angekommen, aber konnten noch auf einen Campingplatz. Das Wetter wurde in Bayern immer schöner und nach dem Tauerntunnel war wieder die Straße naß. Nun ist es aber recht warm im Bus und ich warte auf die nächtliche Abkühlung.

Thema: Unterwegs | Kommentare (0)