Beitrags-Archiv für die Kategory 'Computer'

Blue Screens und die Suche nach der Ursache

Sonntag, 16. August 2009 13:12

In den letzten zwei Wochen, war ich doch sehr beschäftigt, meinen PC wieder ans laufen zu bringen. Alles fing damit an, dass ich einen Kurzschluss auf der Hauptplatine (Mother- oder Mainboard) hatte und das System alles andere als stabil lief. Nachdem ich dann das Netzteil probeweise getauscht hatte, der Fehler aber nicht behoben war, habe ich das Mainboard ausgetauscht und das glücklicher Weise in der Garantie.

Das neue Mainboard war das gleiche Modell, ein Asus P5Q, und es schien erstmal wieder alles zu funktionieren, doch bekam ich immer mehr Blue Screens mit dubiosen Fehlermeldungen wie, „IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL“ oder „SPECIAL_POOL_DETECTED_MEMORY_CORRUPTION“.

Es hat sich herausgestellt, und vielleicht ist das für viele selbstverständlich, dass meine Bios Konfiguration für den Speicher (RAM) nicht korrekt war. Seltsamer Weise funktionierte das gleiche Board davor ohne Probleme damit. Nun gut es kann sein, dass ich nun eine neue Revision habe oder die Bios Version ausschlaggebend ist.

Den Speicher den ich einsetze ist von Kingston und es ist ein 4GB Kit HyperX. Dieser Speicher hat 4-4-4-12 Timings und sollte mit 1.9 bis 2 Volt angesteuert werden und nicht mit den Standard 1.8 Volt. Nachdem ich dies im Bios korrekt eingestellt hatte, lief der Rechner wieder stabil.

My CaseModding PC

Thema: Computer | Kommentare (0)

Netzwerk über Strom

Dienstag, 12. August 2008 18:26

OK ich habe meine Erfahrungen mit verschiedenen Netzwerken gemacht und dLan war nun Neuland aber hörte sich gut an. Daraus folgte ein Projekt und ich hatte vor das Wohnzimmer, wegen der SetTop Box (Sat. Reiceiver), mit dem Rest des Netzwerkes zu Verbinden. Dazu bestellte ich das Devolo dLan 200 AVeasy Starter Kit. Zu allererst einmal finde ich die Theorie über das Stromnetz Daten zu schicken gar nicht schlecht. Die Praxistauglichkeit zeigte leider kleine Schwächen. Die Installation geht schnell und unkompliziert. Ich hatte auch keine Probleme mit verschiedenen Stromkreisen oder ähnliches.

Aber nun zu dem Problem. Im Wohnzimmer betreibe ich noch ein Low-Cost Fernseher von einem Discounter, wo wohl am Netzteil gespart wurde. Ich habe herausgefunden, dass mit dem Einschalten des Fernsehers die dLan Verbindung unterbrochen war. Nach ein wenig Recherche habe ich herausgefunden, dass günstige Netzteile angeblich Störungen ins Stromnetz zurück geben. Mit diesen neuen Erkenntnissen habe ich dann einen Netzfilter bestellt, der hochfrequente Störungen filtern sollte. Allerdings auch dies funktionierte zwar aber nicht dauerhaft. Natürlich habe ich zuvor sämtliche Steckdosen und Verkabelungen ausprobiert.

Also habe ich alles wieder eingepackt und zurückgeschickt und mir einen zusätzlich wLan Access Point gekauft und mein Netzwerk auf diese Weise verbunden.

Und was soll ich euch sagen, wLan funktioniert ohne Probleme.

Thema: Computer | Kommentare (0)

Upgrade successfully done

Freitag, 25. April 2008 23:45

Tja, was soll ich sagen – Heute habe ich mich also an das Update gemacht. Überraschend habe ich festgestellt, dass es ja mittlerer Weile schon Version 2.5.1 gibt, also habe ich diese installiert. Dann noch ein paar Plugin Updates gemacht und siehe da, alles funktioniert.

… ich bin begeistert.

Falls jemand etwas komisches oder fehlerhaftes sehen bzw. auffallen sollte bitte mir Bescheid geben.

Thema: Allgemeines, Computer | Kommentare (0)

Der Multimedia Computer

Donnerstag, 20. März 2008 19:45

Es ist schon interessant, dass man Blogs findet die zumindest ein Hobby/Vorliebe teilen. Nun war ich echt überrauscht, als ich einen hypothetischen Bericht über ein iPhone gesehen habe.

Interessant deshalb, weil ich auch schon länger nach einem mobilen Begleiter gesucht hatte, der sämtliche Eingenschaften mit sich bringt.

Nokia N82 (Photo von Nokia Press)
Ich habe mich letztlich für das Nokia N82 entschieden. Auch wenn das iPhone nicht schlecht ist, gibt es ein paar Fakten, warum es nicht für mich in Frage kam.

Wichtig war für mich, dass ein „allgemeines“ Betriebssystem darauf läuft, der Foto-Teil, wie die Apple Werbung sagen würde, und die Konnektivität. Auf Slider oder Klappmechanik wollte ich bewusst verzichten.

Nun, ich habe den Kauf nicht bereut, bin auch nicht Provider gebunden und erfreue mich an diesem Gerät. Mit (A-)GPS, WLAN, HSDPA und 5-Megapixel Kamera inklusive Xenon Blitz kann sich die Ausstattung sehen lassen. Leider ist hier kein UNIX oder LINUX als Betriebssystem drauf, aber das Symbian läuft bisher ohne Probleme und die Auswahl an Programmen ist auch nicht zu verachten.

Ich hätte nicht geglaubt, nach meinen Erfahrungen mit Windows Mobile 2003SE, dass man mit einem so kleinem Gerät und ohne Touchscreen sich so gut im Internet bewegen kann. Die Umsetzung des Browsers ist wirklich gelungen.

Der Foto-Teil ist auch super für ein solches Gerät, auch wenn die richtige Kamera einen Tick bessere Bilder macht, was beim Reinzoomen in die Bilder auffällt. Verglichen mit anderen Handys, kann man hier aber wenigsten von Fotos sprechen. Besonders schön ist durch die eingebaute Technik die Möglichkeit Geo-Tagging zu betreiben und das ohne Hilfsmittel, da der Exif-Header bereits im Gerät korrekt geschrieben wird.

Der GPS-Teil funktioniert ohne Probleme und auch wenn ich anfangs schmunzeln musste bei dem Gedanken als Fußgänger mit einem Navi rumzulaufen, muss ich gestehen, dass es mir in München geholfen hatte.

Braucht man WLAN in so einem Gerät? Es ist schon eine schöne und kostengünstige Sache, wenn man Einstellungen und kurze Internetbesuche zu Hause mit der Flatrate bedienen kann. Und da man nicht mal eben einen Rechner hochgefahren hat, ist das allemal schneller und reicht auch um mal eben nach E-Mails oder so zu schauen.

Abschließend also ein rundum gelungenes Gerät, das ich nur weiterempfehlen kann.

Thema: Computer, PocketPC | Kommentare (0)

Wer versteht den Feedburner?

Donnerstag, 6. März 2008 18:54

Nun hatte ich den Feedburner eingebunden und ja, auch das WP Plugin installiert und scheinbar funktioniert es auch.

Irgendwie ist mir aber nicht ganz klar was der beobachtet und wie und wann der Feed-Zähler erhöht wird. Bisher dachte ich, dass der Feed-Zähler registriert wenn jemand diesen Blog in einem Feed-Reader abonniert hat.

Vielleicht kann mich ja irgendjemand aufklären.

Thema: Computer | Kommentare (0)

Erweiterungen für den Blog

Sonntag, 24. Februar 2008 9:49

Ich machte mir schon länger Gedanken wie ich eine Bildergalerie im Blog integrieren kann. Natürlich gibt es Plugins um eine Galerie zu integrieren und bei vielen Lösungen werden die Bilder auf dem Webserver gespeichert. Da ich dort aber nicht unendlich Platz habe und es ja bereits sehr gute Lösungen, um Bilder im Internet zu verwalten, gibt, habe ich mich entschlossen die Google Picasa Bildergalerie in WordPress zu integrieren. Ich habe auch gleich ein paar Bilder eingestellt. Den Link zur Galerie findet ihr rechts unter dem Punkt Seiten und das voll integriert im Blog.

Weil ich gerade dabei war, dachte ich mir, wenn ich schon Google Picasa einbinde, kann ich ja auch gleich den Google Feedburner einbinden. Gedacht, getan und da er noch ganz frisch ist auch schön leer. Ich hoffe das ändert sich aber noch.

Thema: Computer | Kommentare (0)

Spuren im Netz

Montag, 28. Januar 2008 11:28

Ein Bericht von Netzwelt machte mich neugierig und nachdenklich. Dort wird von Suchmachinen gesprochen die nach Namen suchen. Naja soweit nichts besonders, da das ja auch bei Google möglich ist einfach einen Namen als Suchbegriff einzugeben. Es ist aber interessant, dass Seiten wie Yasni nur danach suchen und sich darauf spezialisiert haben. Das heißt nachdem man Vor- und Nachname eingegeben hat dauert es eine Weile und dann findet man sämtliche Links zu dieser Person und auch Bilder, falls vorhanden.

Daraus folgt, dass es verdammt schwer ist sich zu verstecken, wenn man an dem sozialem Gefüge im Internet beteiligt ist. Auf jeden Fall ist es einen Gedanken wert mal darüber nachzudenken was man gewinnt oder verliert bei der aktiven Internetbeteiligung.

Thema: Allgemeines, Computer | Kommentare (0)

Musik ohne DRM Schutz

Montag, 26. November 2007 12:30

Endlich ist man darauf gekommen, dass neben illegalen Aktivitäten (z.B. Filesharing), auch Musik verfügbar sein sollte ohne irgendwelche Einschränkungen und das zu legitimen Preisen.

Mit den Angeboten von Amazon.com (hoffentlich auch bald in Deutschland) und iTunes Plus startete das Ganze mit der Vermarktung der DRM freien Musik. Nun geht die Deutsche Grammophon Gesellschaft auch diesen Weg für die nicht mehr erhältlichen älteren Stücke.

Zu erwähnen sind auf jeden Fall auch noch die Künstler, die der Musikindustrie den Kampf angesagt haben und im Internet ihre Musik selbst vermarkten. Als Vorreiter sind hier Radiohead zu erwähnen.

Thema: Allgemeines, Computer | Kommentare (0)

Sicherheit am Rechner

Dienstag, 16. Oktober 2007 13:44

Ich denke dieser Eintrag ist der 2367 in irgendwelchen Blogs weltweit. Naja aber trotzdem war ich auf der Suche und mit der Frage beschäftigt, wie man ein Windoof Rechner irgendwie kostenneutral sicher machen kann.

Beim Thema Virenscanner nutzt gibt es ja einiges an Freeware, die ich jetzt aber nicht aufzählen möchte. Die Kandidaten die ich erwähnen möchte, die auch bei mir in die enge Auswahl kamen waren, Avira Antivir PersonalEdition Classic und avast! Home Edition Version. Nun ich habe mich jetzt erstmal für Avira entschieden aber auch das Avast Programm hört sich gut an, vor allem wegen der fast kompletten Überwachungsplugins. Im Übrigen gibt es diese Virenprogramme auch für Linux. Zusätzlich kann man sich mit einem Heuristik Scanner noch ein bisschen mehr Sicherheit verschaffen. Im Vergleich zu Scanner die mit einer Signatur arbeiten, kann der Heuristik Scanner im Vorfeld an Verhaltensweisen eine etwaige Bedrohung ausmachen. Das heißt Sicherheit bevor der Hersteller der Virensoftware die Signatur geschrieben und als Update zur Verfügung gestellt hat. Ein Beispiel für eine solche Software ist ThreadFire.

Zum Thema Avira, sollte man noch erwähnen, dass man den lästigen Notifier, der nach jedem Update kommt, über einen Registry Eintrag verhindern kann (siehe Netzwelt Tutorial).

Nun zum Thema Spyware. Ich habe mir zwei Programme herausgesucht, die schon länger auf dem Markt sind und die man zur Not auch beide installieren kann (allerdings sollte man nicht mehrere Wächter parallel laufen lassen). Ich habe mich für Spybot – Search & Destroy entschieden, es machte mir den besseren Eindruck im Vergleich zu Ad-Aware 2007. Zum Thema welche besser ist kann ich nur sagen, dass nach einem Lauf mit Spybot, Ad-Aware auch nichts mehr gefunden hatte. Man sollte natürlich nicht das Programm xp-AntiSpy vergessen, was auf jeden Fall nach einer Installation laufen sollte um Windows am nach Hause telefonieren zu hindern.

Bei den Firewall Programmen stellt sich die Frage, braucht man das zu Zeiten von DSL, NAT Router, Linux Firewall, usw. Ich meine JA – ich möchte nämlich wissen welche Programme in die große weite Welt telefonieren wollen. Standardmäßig gibt es ja von Windoof eine Firewall, die gleich mit dabei ist. Diese ist allerdings eher vernachlässigbar. Etwas besser und auch einfach zu bedienen ist ZoneAlarm und ja es gibt sie immer noch. Wer jetzt allerdings weiß, was ein Port und ein Protokoll ist, der möchte vielleicht mehr. Die Kerio Firewall gibt es nicht mehr aber doch ein Nachfolger, die jetzt Sunbelt Personal Firewall heißt und immer noch kostenlos ist, das heißt, wenn man das Produkt nicht registriert, werden Funktionen gekürzt und das Produkt läuft eingeschränkt weiter. Die dritte und wahrscheinlich interessanteste Firewall war wohl Outpost, da man am meisten einstellen kann und auch noch weiter hilfreiche Plugins existierten. Mir ist bis jetzt aber nicht ganz klar, ob es eine aktuelle Version gibt, die kostenlos ist.

Zum Schluss muss ich natürlich noch erwähnen, dass meistens das Problem hinter der Tastatur sitzt, daher denken vor dem Klicken (Eine gute Er-/Aufklärung).

Thema: Computer | Kommentare (0)

Bild Anzeige im IE6 fehlerhaft

Donnerstag, 27. September 2007 23:09

Das Problem fiehl mir erst gar nicht auf, da ich ja im Allgemeinen mit dem Firefox im Internet unterwegs bin. Dann hatte ich durch Zufall mal einen Test auf IE6 gemacht und siehe da, das Template war etwas zerrissen. Die Seitenleiste wanderte nach unten. Der Grund hierfür sind Bilder die in einer Auflösung von 640x480px (optimal hier eine Breite von 471px) im Text aufgenommen wurden. Nach ein wenig Recherche war mir ungefähr klar wo das Problem liegt. Der IE6 kann anscheinend keine Bilder rendern, also kleiner rechnen. Der CSS Parameter „min-width“ und „max-width“ werden auch nicht umgesetzt. Daher habe ich einen Workaround gemacht der exemplarisch so aussieht:

#content img {
float: left;
border: 1px solid #cccccc;
padding: 4px;
max-width: 100%;
display: inline;}

Zu dem Standard Eintrag zur Bildbehandlung habe ich noch einen Block für den IE6 hinzugefügt.

* html #content img {
float: left;
border: 1px solid #cccccc;
padding: 4px;
margin-right: -400px;
display: inline;}

Das Ergebnis ist zwar nicht sonderlich schön, aber funktionell. Das Bild wird jetzt abgeschnitten.

Nachtrag

Im Nachhinein habe ich doch die Bilder angepasst auf eine Breite von 471px und alles im Originalen gelassen, da es Probleme im IE6 mit dem Textverlauf, Bildüberdeckung und ähnlichen Problemen gab.

Thema: Computer | Kommentare (0)