Und wieder zurück in Puyallup

Auch wenn die Rückfahrt generell etwas langweiliger war, da man ja die Strecke bereits gefahren war, machte es doch einen Unterschied, ob man die Strecke an einem oder zwei Tagen fährt. Und so hatten wir ja nur noch 700 km vor uns. Diese waren dann in zwei gleich große Stücke aufgeteilt, da wir meinen Onkel in Oregon besuchten. Alles ist prima gelaufen und die Überraschung gelungen. Sie hatten sich sehr gefreut und es schien eine willkommene Abwechslung für sie zu sein. Nachdem wir gut ausgeruht waren, sind wir dann das letzte Stück gefahren und es regnete.

Datum: Donnerstag, 2. April 2009 18:23
Themengebiet: Unterwegs Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    Wie geeeeeeeeeeeeeeil! Mein Dad und Holly. Da haben die beiden sich bestimmt gefreut wie kleine Bonbons ;-).Das ist ja schön. Musst mir alles erzählen, wenn du wieder da bist. Einfach alles. Das ist ja unfassbar. Offensichtlich gehören die zwei jetzt auch zur Jogginganzug-Gesellschaft *lach*. Man passt sich eben an.

Kommentar abgeben